GAJOXY – die Liebesfrequenz der Einheit

Was ist GAJOXY?…

Energetische Bedeutung:

GAJOXY ist die „Urenergie“ außerhalb des bekannten Quantenfeldes. Sie bewirkt eine explosionsartige Veränderung des Bewusstseins der Menschen. Das Ziel ist die Aufhebung der Dualität -des „Getrenntseins. Das männliche und das weibliche Sein kommen in die Einheit, die Liebe kommt ins Fließen.

GAJOXY ist somit die Liebesfrequenz der Einheit.

GAJOXY durchdringt alles. Es löst alte Strukturen und Speicherungen bis in den Zellkern und bis zum Ursprung der Zeit (irdisch, göttlich und außerirdisch) auf. Die Menschen tragen GAJOXY bereits als Information in sich.  Es kommt zu einer Neuaktivierung im physischen Körper, so dass wir dieses neue Bewusstsein leben können. Das bewusste Leben des „eigenen Seelenplanes“ wird ermöglicht ohne die emotionalen Verletzungen aus vergangenen Zeiten (irdisch, göttlich und außerirdisch).

Die Energie lässt uns fühlen, was außerhalb oder jenseits eines Bereiches möglicher Erfahrung liegt, insbesondere des Bereiches der normalen Sinneswahrnehmungen (unseren 5 Sinnen).

GAJOXY transformiert mit einer enormen Lichtkraft uralte, karmische Themen auf irdischer, göttlicher und außerirdischer Ebene im tiefsten Kern des eigenen Wesens. Dadurch wird unser Einheitsselbst aktiviert.

Sie vollzieht die Transmutation = Umwandlung von Seele und Körper, was ein vollkommen neues Verhältnis zum Geist bewirkt. Wir kommen hierbei mit dem Körper in die 5. Dimension. Strukturen unseres Wesens verändern sich und wir lernen in unserem Herzen den Gedanken der Einheit zu fühlen. GAJOXY bringt uns in ein grenzenloses mediales Bewusstsein. Unser reinstes Potenzial wird so aktiviert, welches uns die individuellen und größeren Zusammenhänge nach der Frage: „Welchen Sinn hat unser Dasein auf Erden“ erkennen lässt.

Dies ist der Beginn eines Prozesses, der zu einer allumfassenden Veränderung bei uns selbst und auf der Erde führen wird. In dieser Zeit werden immer mehr Informationen direkt aus dem GAJOXYschen Feld bereitgestellt.

Wie entstand GAJOXY?

Bei einem Channeling-Seminar Ende 2015 kam diese Energie zu uns. Der Name und die Bedeutung entstanden aus Channelings dieser Seminargruppe. Der Name GAJOXY war geboren. Der Ursprung kommt aus einem freien Energiefeld, das alle Universen umfasst.

Wortbedeutung:

GA         Gaia, die Mutter Erde

JO           Josira, der Verbund aller Sternensaaten im Universum

X             das Weibliche

Y             das Männliche

XY           weibliches und männliches Prinzip in Einheit.

OXY       bedeutet im Wortursprung Sauerstoff, in diesem Zusammenhang bedeutet es eine explosionsartige Veränderung

Durch ein weiteres Channeling im Januar 2017 kam die Information diese Energie in Form einer aktivierten Kristallkugel für jeden spürbar und sichtbar zu machen, da die geistige Welt am besten über unsere Sinne einen Zugang zu uns hat.

Weitere Informationen über die GAJOXY Kristallkugel findest du unter Produkte

Was bewirkt GAJOXY und wie fühlt es sich an

Positiv ausgerichteter Bewusstseinszustand in dem Höhere Emotionen und Gedanken ihren Platz finden.

GAJOXY holt alles Unbewusste und verdrängte an die Oberfläche des Bewusstseins und hilft uns, mit einer hohen Energie, diese Themen zu transformieren. Seien es unsere Probleme aus familiären Verstrickungen, karmischen Wiederholungen und/oder irdische und außerirdische Urtraumas.

 

*Das „Urtrauma“

DER ÜBERGANG AUS DER EINHEIT IN DIE DUALITÄT DER ERDE

Unser Karma und die damit verbundenen Probleme in unserem heutigen und auch in vergangenen Leben, haben allesamt ihren Ursprung im sogenannten „Urtrauma“.

Mit dem Begriff Reinkarnationstherapie verbinden die meisten Menschen, dass ein heutiges Symptom (z.B. eine Schlangenphobie) ihren Ursprung in einem früheren Leben hat. Die Ursache der Angst ist darin begründet, dass man vielleicht in einem früheren Leben von einer Schlange gebissen wurde und dadurch gestorben ist. Durch das Wiedererleben des Traumas können sich die gebundenen Energien lösen. Generell ist das auch richtig. Ursachen lassen sich in vielen früheren Leben finden, genauso wie in der Kindheit oder in Situationen im heutigen Leben. Wie konnte es aber überhaupt dazu kommen, dass man in einem früheren Leben von einer Schlange gebissen wurde? Vielleicht durch unachtsames Verhalten? Und wo liegt dann die Ursache für dieses unachtsame Verhalten? Man sieht: jedes Trauma und jede „Ursache“ wirft auch gleichzeitig weitere Fragen auf und gleichzeitig weitere Ursachen. Die Frage nach den Ursachen lässt sich somit unendlich weit zurückverfolgen.

Die Antwort auf die Ursachenfrage und die unendlich lange Kette an karmischen Verstrickungen ist das sogenannte Urtrauma.

Unter Urtrauma verstehen wir den Übergang aus der feinstofflichen Ebene der Einheit in die duale, materielle und gespaltene Welt der Erde. Das Urtrauma hat nichts mit Schuld zu tun, sondern vielmehr mit einer bewussten Entscheidung unserer Seele, die mit Liebe und Erfahrungswerten zu tun hat. Das Urtrauma ist diejenige Erfahrung, die jede einzelne Seele für sich selbst wählt, um in den Inkarnationszyklus auf der Erde einzutreten.

(Erklärung von Katrin Biewer-Guttbier)